Richtfest für neues Gemeindezentrum gefeiert

Katholische Kirchengemeinde in Fachsenfeld investiert 2,5 Millionen Euro – OB Rentschler lobt das passgenaue Konzept des Neubaus

OB Thilo Rentschler und Ortsvorsteher Jürgen Opferkuch haben beim Richtfest das Konzept des Neubaus des Gemeindezentrums gelobt.
OB Thilo Rentschler und Ortsvorsteher Jürgen Opferkuch haben beim Richtfest das Konzept des Neubaus des Gemeindezentrums gelobt. (© Stadt Aalen)

Gemeinsam mit zahlreichen Gemeindemitgliedern der Katholischen Kirchengemeinde haben OB Thilo Rentschler und Ortsvorsteher Jürgen Opferkuch mit den Handwerkern Richtfest fürs neue Gemeindezentrum in der Kirchstraße gefeiert. Pfarrer Andreas Frosztega und der Vorsitzende des Bauausschusses der Gemeinde, Alexander Vogel, gingen auf die Konzeption sowie die Entstehungsgeschichte des Neubaus ein. Frosztega betonte, dass ein Raum der Begegnung geschaffen werde. Vogel erläuterte, dass aufgrund der guten Baukonjunktur zwischendurch Leerlauf entstand, weil keine Handwerker zu finden waren. 

„Sie haben 2017 die richtige Entscheidung getroffen, als Sie sich für einen Abriss und Neubau entschieden haben. An diesem Fest für die Handwerker gilt es, die markante Architektur des Gebäudes zu loben“, sagte OB Rentschler. Jürgen Opferkuch betonte, dass er bereits beim Richtfest des alten Gebäudes an gleicher Stelle dabei gewesen sei. „Uns freut, dass hier Treffpunkte für alle Bewohner Fachsenfelds geschaffen werden“, sagte er. Mitarbeiter der Firma Holzbau Höfer sprachen den Richtspruch, das Bauunternehmen Benno Müller hat die Rohbauarbeiten ausgeführt. Die Kirchengemeinde bekommt von der Diözese 50 Prozent der Baukosten bezuschusst. Ziel ist, 500.000 Euro an Spenden einzusammeln, damit die Finanzierung durch die Kirchengemeinde gut zu stemmen ist, erläuterte Vogel.

© Stadt Aalen, 09.01.2020

Veranstaltungen